Herausgeber des Sunday Leader ermordet

In Sri Lanka ist der Herausgeber der Zeitung „Sunday Leader“ heute morgen auf offener Straße erschossen worden. Vier unidentifizierte bewaffnete Männer waren ihm auf Motorrädern gefolgt. Sie schlugen die Scheiben seines Wagens ein und feuerten auf seinen Kopf. Außerdem griffen sie ihn mit Messern an.
Lasantha Wickramatunga war bekannt für seine regierungskritischen Berichte und hatte mehrmals Todesdrohungen erhalten. Präsident Rajapakse bezeichnete ihn 2007 als „Terroristenjournalisten“. Oppositionsführer Ranil Wickremesinghe machte deshalb die Regierung „direkt“ für den Mord verantwortlich. Sie habe mit ihrer Hetzkampagne gegen kritische Medien den Mördern den Weg bereitet.
Es war bereits der zweite Angriff auf Medienvertreter binnen drei Tagen. Am Dienstag hatten Bewaffnete den größten privaten Fernsehsender gestürmt und verwüstet. Sie zündeten im Senderaum eine Mine, deren Überreste auf einen militärischen Ursprung hinweisen. Laut transcurrents soll der Militärgeheimdienst hinter der Aktion stecken.

Ein Artikel über die Gewalt gegen Medienvertreter – veröffentlicht vom Sunday Leader/