Video aus der „Safe Zone“ in Sri lanka

Bei dem folgenden Video handelt es sich um einen Beitrag aus der sogenannten „Safe zone“, die vom Militär in Sri Lanka für die tamilische Zivilbevölkerung angelegt wurde. Die Armee hat begonnen, diese Zone einzunehmen. Seit Monaten bereits wird sie beschossen, da sich dort Rebellen der Tamil Tigers verschanzt haben. Das Militär nimmt dabei keine Rücksicht auf die ca. 100.000 Zivilisten, die in dieser Zone sind. In dem Video sieht man die vielen Verletzten, die ohn wirkliche medizinische Betreuung auf dem blanken Boden eines improvisierten „Hospitals“ vor sich hin vegetieren.
Es ist ungeheuerlich, wie diese massive Verletzung der Menschenrechte ohne großes Aufsehen international durchgeht. Der Gaza-Krieg, auf allen Kanälen unaufhörlich medial begleitet, war gegen das Schlachten im Nordosten Sri Lankas nur ein kleines Scharmützel. Aber da es ja der israelische Staat war, der im Januar diese Operation durchführte, echauffierte sich die Öffentlichkeit natürlich gleich doppelt über jedes getötete palästinensische Kind. Heute sehen wir, wie antisemitisch gefärbt die Aufmerksamkeit für den Gazakrieg war. Wären es die zivilen Opfer gewesen, die beunruhigt hätten, dann müssten sich Medien und internationale Gemeinschaft heute umso mehr um ein Ende des Schlachtens in Sri Lanka einsetzen!